Weblog Dipl.-Päd. Holger Hansen, Burscheid
Holger Hansen
Holger Hansen
Weblog Holger Hansen Links

Impressum
   Holger Hansen,
   Luisenstr. 24, 51399 Burscheid
   mail mail@holger-hansen.de
 


eLearning

StudiVZ

Dass Studierende manchmal viel schneller in StudiVZ einen informellen und selbstorganisierten "Veranstaltungsraum" im Internet eröffnen als Lehrende in den "offiziellen Lernplattformen" der Hochschulen einen Kurs eingerichtet haben ist ja nichts Neues mehr. Auch ich habe vor einigen Semestern eine Einladung zu einem StudiVZ-Kurs erhalten, an dessen Durchführung ich als Dozent beteiligt war.

Für mich war und ist StudiVZ keine "Bedrohung" der LMS, die in Hochschulen betrieben werden - vielmehr eine Ergänzung, mal mit mehr und mal mit weniger Aktivität und Qualität. Vielleicht würde ich als Student in der ein oder anderen Veranstaltung auch einen "dozentenfreien" Diskussionsraum wünschen?!?

Der Umgang mit den (zum Teil höchst-) persönlichen Daten der registrierten Nutzer in StudiVZ wird ja seit längerer Zeit von verschiedenen Stellen sehr moniert. Für den Großteil der User scheint das kommerzielle Interesse der Anbieter kein Problem darzustellen: "Ich habe ja nichts zu verheimlichen..."
16.2.08 16:37


Herzlichen Glückwunsch: UNITRACC

Im Rahmen des Projektes "Go2Learning" engagierte ich mich bei der Entwicklung der webbasierten Lehr-, Lern- und Arbeitsplattform "UNITRACC" (Underground Infrastructure Training and Competence Center). Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Ingenieurbüro Prof. Dr.-Ing. Stein & Partner GmbH, Programmierern und Multimediaspezialisten entwickelten wir damals im Weiterbildungszentrum das mediendidaktische Desgin des Portals.

Seitdem haben "wir" (wobei unser bzw. mein Anteil sicher ein recht bescheidener war) erfreulicherweise die ein oder andere Auszeichnung erhalten. So erinnere ich mich gerne an den gemeinsamen Vortrag mit Prof. Dr. Stein auf der GMW-Tagung 2004 in Graz, als wir Finalist beim "MEDIDA-PRIX" waren.

Diese Woche, gut drei Jahre später, erhielt Robert Stein in einer Feierstunde die Auszeichnung für UNITRACC als "Ausgewählter Ort" durch die Initiative "Deutschland - Land der Ideen ". Es hat mich gefreut, dass mir in den Vorträgen der ein und andere didaktische Ansatz immer noch sehr bekannt vorkamen - so schlecht haben wir also nicht gearbeitet... ;-)

Auf diesem Wege möchte ich dem Team von UNITRACC ganz herzlich zu dem weiteren Erfolg gratulieren! Hätten wir doch in unserem Land mehr tatkräftige und engagierte Visionäre (vgl. das Projekt "Cargocap" aus dem Hause Stein)!
10.11.07 17:02


Medidaprix und GMW

Die Tagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW) liegt nun einige Wochen zurück. Was bleibt? Neben den fachlichen Vorträgen und neuen Impulsen ist für mich das Wiedersehen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem "eLearning-Geschäft" interessant. Erstmalig lag für mich der Fokus auch auf die Weiterentwicklung des Medidaprix und die Perspektive der GMW bzw. der Tagungskonzeption in Zukunft.

Warum interessiert mich das eigentlich? Ich glaube, insbesondere aus einem Grund:

Ich halte die enge Verzahnung der GMW(-Tagung) und der Verleihung des mediendidaktischen Hochschulpreises für nicht nur historisch gewachsen, sondern auch für sehr bereichernd für das (Fach-) Publikum und die Finalisten. Wird doch deutlich, dass eLearning seinen wichtigen Platz in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung und in der Darstellung praxisnaher best-practice-Beispiele hat. Nicht zuletzt deutlich geworden ist mir das vor drei Jahren, als ich das Projet UNITRACC als Mit-Finalist präsentierte. Am Stand führte ich unzählige interessante Gespräche mit Fachleuten aus Forschungs-, Entwicklungs- und Service-Bereichen von Hochschulen und Unternehmen.
3.10.07 17:49


Microblogging Community zu eLearning

Die Idee des Microblogging ist tatsächlich bestechend einfach: kurze Nachrichten zum Thema eLearning "zwischendurch" ins Netz stellen. So "richtig" aufmerksam bin ich geworden durch den Blog von Mandy Schiefner. Ob das was wird? Ich bin gespannt und freue mich mit Mandy und den anderen, wenn´s funktioniert! :-)

Gleichzeitig denke ich über mein eigenes Blog-Verhalten nach. Ich gehöre wohl ganz eindeutig zu der Kategorie der "Spätschreiber". Während andere Blogger aus der eLearning-Szene sehr zeitnah (manchmal sogar "live" oder bei "uns" sagt man ja "just in time ;-) ) ihre Beiträge online stellen, melde ich mich - wenn überhaupt - erst Wochen später. Das hat häufig damit zu tun, dass ich Gedanken gerne mit mir herumtrage, ggf. mit Kolleginnen und Kollegen diskutiere und dann ins Netz stelle.

Kurzum: Ich gehöre sicher nicht zur Sorte geeigneter Microblogger. ;-)
3.10.07 17:24


mit eLearning den CO2-Ausstoß verringern

Gute Argumente für eLearning kennen wir sehr viele: Klar, auch das Einsparen von (Dienst-)Reisen ist uns schon länger bekannt. Nun macht sich eine Firma die Mühe und errechnet das CO2-Einsparvolumen durch das Anbieten ihrer webbasierten Konferenzsoftware. Schließlich wird durch den Einsatz dieser nicht nur Geld, sondern auch viel Sprit fürs Hin- und Herfahren gespart.

So kommt die Firma auf rund 60 Tonnen CO2, die jeder Kunde im vergangenen Jahr vermieden hat! Diese Zahl hinterfrage ich mal nicht und freue mich, dass wir eLearner durch die Bereitstellung unserer Lösungen etwas Gutes für unsere Umwelt tun! :-)
23.4.07 21:27


 [eine Seite weiter]


 
Diplom-Pädagoge

Gratis bloggen bei
myblog.de