Weblog Dipl.-Päd. Holger Hansen, Burscheid
Holger Hansen
Holger Hansen
Weblog Holger Hansen Links

Impressum
   Holger Hansen,
   Luisenstr. 24, 51399 Burscheid
   mail mail@holger-hansen.de
 


mit eLearning den CO2-Ausstoß verringern

Gute Argumente für eLearning kennen wir sehr viele: Klar, auch das Einsparen von (Dienst-)Reisen ist uns schon länger bekannt. Nun macht sich eine Firma die Mühe und errechnet das CO2-Einsparvolumen durch das Anbieten ihrer webbasierten Konferenzsoftware. Schließlich wird durch den Einsatz dieser nicht nur Geld, sondern auch viel Sprit fürs Hin- und Herfahren gespart.

So kommt die Firma auf rund 60 Tonnen CO2, die jeder Kunde im vergangenen Jahr vermieden hat! Diese Zahl hinterfrage ich mal nicht und freue mich, dass wir eLearner durch die Bereitstellung unserer Lösungen etwas Gutes für unsere Umwelt tun! :-)
23.4.07 21:27


Weiser Spruch

Es gibt bekanntlich viele Zitate, deren Gehalt an Weisheit recht unterschiedlich sein kann. Vorhin bin ich auf einen Spruch gestoßen, der mir einfach gut gefällt, weil er zu meiner eigenen Haltung passt:

Zwei kleine Jungen tauschten Spielzeuge und beide gingen
mit jeweils einem Spielzeug nach Hause.
Zwei weise Männer tauschten Ideen und beide gingen
mit jeweils zwei Ideen nach Hause.
(Afrikanisches Sprichwort)
12.4.07 12:23


Umzug der Stabsstelle

Nun arbeiten wir in unserem neuen eLearning-Team seit einem Jahr in drei verschiedenen Gebäuden. Die Kommunikation in unserer Arbeitsgruppe war für uns alle aufwendig: Besprechungen, Telefonate, Mails und ICQ-Nachrichten können die drei Schritte "mal eben" ins Nachbarbüro nicht wirklich ersetzen.

Doch damit soll nun am 20.2.07 endlich Schluß sein: Wir ziehen
zusammen und werden im Gebäude NA 6 zu finden sein (mein Büro war bislang auf der gleichen Etagen, nun verzichte ich auf den Blick auf NB und werrde auf das Audimax schauen).
17.2.07 11:55


Learntec 2007

Die vielen Gespräche, die ich auf der Learntec geführt habe, begannen ganz oft mit dem Thema: War der alte Learntec-Standort in der Karlsruher Innenstadt nun besser oder ist die neue Messe zeitgemäßer und schicker?

Ohne diese Frage abschließend von meiner Seite aus klären zu können, möchte ich zumindest auf einen Kritikpunkt (oder soll ich sagen: "Verbesserungsvorschlag") von Andreas Wittke aufgreifen: Warum gab es kein freies WLAN...?

Über die positiven Resonanzen auf meinen Vortrag "eLearning - Herausforderung und Chance für Hochschulprozesse und -strukturen" im Forum "eBologna – Neue Geschäftsprozesse an Hochschulen" habe ich mich gefreut. Ich habe in diesem zunächst den internen eLearning-Werdegang der RUB beschrieben und dann die Bedeutsamkeit von externen Kooperationen für uns benannt (Uni Bonn, dt-sprachige Blackboard-Usergroup. Abschließend habe ich die besondere Perspektive einer Zusammenarbeit der Universitäten in der Ruhrschiene benannt.

PS: Ein Foto von meinem Vortrag habe ich bei Andreas Wittke auf Flickr gefunden.
17.2.07 11:47


eUniversity - Update Bologna

Am 8. und 9.11.06 besuchte ich die Tagung "eUniversity - Update Bologna", die gemeinsam vom CeC (Centrum für eCompetence NRW) und dem MultimediaKontor Hamburg veranstaltet wurde.

Für mich ist es spannend, die bereits frühzeitiger verfassten Blogs zu lesen (u.a. von Gabi Reinmann, Michael Kerres, Joachim Wedekind und Martin Ragg) und mit meinen Eindrücken abzugleichen. Ich teile insbesondere den positiven Eindruck bezogen auf den Ort: Der alte "neue Bundestag" und auch das Wasserwerk in Bonn sind schon fast alleine ein Erlebnis und verliehen dem Kongress einen würdevollen Rahmen.

Inhaltlich besonders beeindruckt war ich von den Ausführungen von Dieter Lenzen (Präsident der Freien Universität Berlin), der u.a. zentrale Fakten von amerikanischen Hochschulen den deutschen gegenüberstellte. Alleine die immens große Kluft in der Finanzierung des Bildungswesens lässt für mich die Diskussionen um die Exzellenz-Initiativen in einem etwas anderen Licht erscheinen. Gefallen hat mir bei dem Vortrag auch die ansprechende Rhetorik und die angemessene Darstellung mit unterhaltsam-flotten Sprüchen. Nur schade, dass Andreas Pinkwart (Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie NRW) diesen Input verpasst hat...

In einem der Foren "Lösungen und Praxis" berichtete ich gemeinsam mit Renate Vogt (Leitende Bibliotheksdirektorin der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn) im Wasserwerk (vor dem Bundesadler und der Deutschland-Flagge) über die eLearning-Zusammenarbeit von Bochum und Bonn: "Kooperation als Erfolgsmodell". Gefreut haben und die positiven Rückmeldungen zu unserem Vortrag, in dem wir die unterschiedlichen Ausgangslagen unserer Universitäten berichtet haben und die wirklich gelungene Zusammenarbeit skizzierten.

So einen Vortrag halte ich aus mehreren Gründen für gut und wichtig: Zum einen erfährt die "Welt da draußen" etwas von dem, was man gut und pragmatisch hinbekommt, zum anderen erhalten die zuhörenden Kolleginnen und Kollegen auch einen kleinen Impuls, wie man relativ unkompliziert und ohne Einbindung Dritter eine Kooperation zustande bekommen kann.
Das Halten einer Präsentation verpflichtet auch uns Beteiligte zum gemeinsamen systematischen Nachdenken über die Kooperation und stärkt durch eine "öffentliche Verkündung" das Vorhaben.
12.11.06 14:06


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]


 
Diplom-Pädagoge

Gratis bloggen bei
myblog.de